CO2 reduzieren

In den 1980er Jahren ist es gelungen, die Staub- und Schwefelemissionen der Kraftwerke um bis zu 90 Prozent zu senken. In diesem Jahrhundert soll es Kraftwerke fast ohne CO2-Emissionen geben.

Aktuell / 04.09.2013

Ende August 2013 hat das Deutsche GeoForschungsZentrum (GFZ) die Einspeisung von CO2 zur wissenschaftlichen Untersuchung der geologischen Speicherung des Treibhausgases abgeschlossen. Am Pilotstandort im brandenburgischen Ketzin wurden seit Juni 2008 insgesamt 67.271 Tonnen CO2 in salzwasserhaltigen Sandstein in einer Tiefe von 630 bis 650 Metern eingebracht. weiterlesen

Aktuell / 15.08.2013

Am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln-Porz entsteht bis Mitte 2014 ein neuer Brennkammerprüfstand. Das DLR investiert mit seinen Industriepartnern Alstom und Rolls-Royce 47 Millionen Euro. weiterlesen

Aktuell / 12.08.2013

Bei der Förderung von Erdöl wird das anfallende Gas heute einfach abgefackelt. Dabei entstehen Emissionen und der energetische Wert bleibt ungenutzt. Im Projekt „Syngas to Fuel“ hat die Technische Universität Freiberg mit dem Anlagenplaner Chemieanlagenbau Chemnitz eine Lösung für das Problem entwickelt. weiterlesen

Aktuell / 12.08.2013

Am STEAG-Kraftwerksstandort Völklingen-Fenne wurde ein Lithium-Ionen-Batteriespeicher mit einer Speicherkapazität von rund 700 Kilowattstunden installiert. Dieser dient zur Netzstabilisierung. Bislang wurde der Speicher nicht ständig und mit voller Leistung belastet. Forscher testen dies nun im Dauerbetrieb. Erwartet wird eine Lebensdauer von mehr als zehn Jahren. weiterlesen

Aktuell / 22.07.2013

Kohle wird nicht nur verbrannt, sondern lässt sich auch zur Erzeugung von chemischen Produkten, wie Methanol oder Methan, verwenden. Bisher werden diese Verfahren vor allem in China und Indien angewendet. Die Technische Universität Bergakademie Freiberg tritt mit einer neuen Testanlage an, in Deutschland die Datenbasis für ein neues Design von Kohlevergasern zu schaffen. weiterlesen

Aktuelle Publikation

CO2-Abscheidung mit Kalk: Bestehende Kraftwerke können Emissionen mit Carbonate Looping um 90 Prozent reduzieren – zu vertretbaren Kosten
BINE-Projektinfo 01/2014

Hintergrundinformation

Forschung zu CSS-Technologien: Kohlendioxid abtrennen und lagern Projektinfo 12/2007