Technische Universität Darmstadt

Postanschrift:Karolinenplatz 5
64289 Darmstadt
Telefon:06151 / 16-0
Fax:06151/16-5489
E-Mail:pressetu-darmstadt.de
Internet:www.tu-darmstadt.de

Mitwirkung in folgenden Projekten:

Projekt-Cluster

Dampfkraftwerke mit einer Einspritztemperatur über 700 °C und mit 350 bar Druck erreichen höhere Wirkungsgrad. Doch bisher verwendete Materialien halten diese Temperaturen und Drücke nicht aus. Deswegen erforschen Konstrukteure geeignete Werkstoffe. Für diese Bedingungen müssen neue Auslegungskonzepte wie auch Verbindungs- und Dichttechniken erforscht werden. Das gilt zum Beispiel für Kesselbauteile, Dampfturbinen, Ventile und Rohrleitungen. Read more

Projekt-Cluster

Die Leistung der Turbomaschinen wird erhöht, indem man die entscheidenden Faktoren – Temperatur und Druck – steigert. Dies ist nur mit Hilfe neuer Werkstoffe und optimierter Technologien bei Kühlung und Beschichtung möglich. Read more

Projekt-Cluster

Die Leistung der Turbomaschinen wird erhöht, indem man die entscheidenden Faktoren – Temperatur und Druck – steigert. Dies ist nur mit Hilfe neuer Werkstoffe und optimierter Technologien bei Kühlung und Beschichtung möglich. Read more

Projekt-Cluster

Um in Gasturbinen höhere Wirkungsgrade zu erzielen, ist die Turbineneintrittstemperatur deutlich anzuheben. Dafür müssen neue Brennersysteme entwickelt werden, welche auch bei höherer Brennstoffflexibilität oder Abgasrückführung besonders niedrige Emissionen und erweiterte Stabilitätsgrenzen aufweisen. Geänderte Brennstoffpezifikationen, höhere Flammtemperaturen und Schadstoffminimierung müssen verbrennungstechnisch beherrscht werden. Zur Bereitstellung von Regelenergie ist außerdem eine optimale Verbrennung im Teillastbetrieb gefragt. Read more

Projekt-Cluster

Um in Gasturbinen höhere Wirkungsgrade zu erzielen, ist die Turbineneintrittstemperatur deutlich anzuheben. Dafür müssen neue Brennersysteme entwickelt werden, welche auch bei höherer Brennstoffflexibilität oder Abgasrückführung besonders niedrige Emissionen und erweiterte Stabilitätsgrenzen aufweisen. Geänderte Brennstoffpezifikationen, höhere Flammtemperaturen und Schadstoffminimierung müssen verbrennungstechnisch beherrscht werden. Zur Bereitstellung von Regelenergie ist außerdem eine optimale Verbrennung im Teillastbetrieb gefragt. Read more