Kombi-Kraftwerke

Eine höhere Effizienz wird sich in erster Linie durch eine Anhebung der Verbrennungs- und der Gaseintrittstemperatur in die Gasturbine erreicht. Seit der Verwendung neuer Werkstoffe und Bauweisen im Hochdruckteil der Gasturbine erreichen Gas-Kombi-Kraftwerke einen Wirkungsgrad von über 60 Prozent. Für eine weitere Steigerung sind wichtige Ansätze die Entwicklung leistungsfähigerer Beschichtungen und Kühlkonzepte für die Turbinen.

 

Im Bild wird eine feinkörnige Keramik-Wärmedämmschicht mit einem Plasmastrahl auf eine Schaufel aufgebracht. Turbinenschaufeln sollen in Zukunft Temperaturen von mehr als 1.400°C Gastemperatur aushalten können.

 

Bild: Siemens