Kohlendioxid abtrennen

Unter dem Mikroskop links sieht man, wie porös Sandstein ist. Der Porenraum ist blau eingefärbt. Hier kann das CO2 gespeichert werden. 500 µm sind ein halber Millimeter. Rechts die Nahaufnahme des Sandsteins, der als salzwasserführende Gesteinsschicht in tausend Meter Tiefe vorkommt. Die Speichergebiete haben als saline Aquifere CO2-Speicherkapazität für den Ausstoß aller fossilen Kraftwerke in Deutschland für mehr als zwanzig Jahre.

 

Bild: BGR