Kombi-Kraftwerke

Kombi-Kraftwerke mit Erdgas erreichen den höchsten Wirkungsgrad aller fossil befeuerten Kraftwerke. Außerdem hat der Brennstoff Erdgas von den fossilen Energieträgern den niedrigsten CO2-Gehalt.

 

In zwei Schritten wird aus Gas und Dampf die Energie gewonnen. Deswegen heißen diese Kombi-Kraftwerke auch Gas- und Dampf-Kraftwerk, kurz: GuD-Kraftwerk.

 

Die GuD-Kraftwerk benötigen nur wenig Zeit von Stillstand bis auf Volllast. Damit eigenen sie sich optimal, um flexibel die schwankende Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien auszugleichen.

 

Der technischen Flexibilität steht jedoch die begrenzte Verfügbarkeit von Erdgas gegenüber. Die Welterdgasreserven reichen nach Prognosen noch 60 Jahre. Allerdings sind die Vorkommen auf wenige Lieferländer wie wie Russland konzentriert. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu politisch motivierten Lieferengpässen. Daher warnen Experten vor einem einseitigen Ausbau von Gaskraftwerken als einzige Absicherung der Einspeisung aus erneuerbaren Energien.

 

Bild: BGR

Aktuell geförderte Projekte: