Neues aus dem Kraftwerk Forschung

es gibt Neuigkeiten auf KraftwerkForschung.info.

Vernetze Forschung für Kraft-Wärme-Kopplung

Wenn die Heizung im Keller Wärme und Strom produziert, nennen Experten das Mikro-KWK. Forscher fragen sich aktuell: Was liegt an bei Mikro-KWK? Wie koordinieren wir die vielfältigen Technologien für dezentrale Kraftwerke? Welche Ansprüche an Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) gibt es? In Stuttgart haben sich 50 Forscher in 15 Technikvorträgen vernetzt und aktuelle Forschungsergebnisse ausgetauscht. Von der Mikrogasturbine bis zum Wärmeübertrager, alle suchen nach höheren elektrischen Wirkungsgraden und niedrigeren Kostenstrukturen. Mehr...

Druckluftspeicher in Sachsen-Anhalt geplant

Mit dem massiven Ausbau der erneuerbaren Energien nehmen die Schwankungen im Stromnetz deutlich zu. Dieser Herausforderung sollen leistungsfähige und effiziente Stromspeicher begegnen.  Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie treibt hierzu gemeinsam mit der RWE Power AG das Projekt „Adiabater Druckluftspeicher für die Elektrizitätsversorgung“, kurz: ADELE, voran. Seit  November 2010 ist ein Salzstock in Staßfurt die vorrangige Standortoption für diese weltweit erste Demonstrationsanlage. Mehr…

Neues Waschmittel für Kohlendioxid

Das Unternehmen Siemens Energy hat die erste Testphase seines CO2-Abscheidungsverfahrens in der Pilotanlage am Kohlekraftwerk Staudinger erfolgreich durchgeführt. Das Pilotprojekt wird gefördert vom Kraftwerksbetreiber EON sowie vom Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen der COORETEC-Initiative für CO2-emissionsarme Kraftwerkstechnologien. In der Pilotanlage wurden die chemische Langzeitstabilität des Waschmittels, die Effektivität des Prozesses und die Emissionen unter realen Kraftwerksbedingungen untersucht. Mehr…

Effizientere Generatoren durch Nanoteilchen

In dem neuen COORETEC-Projekt suchen Forscher suchen nach Isolatoren, die Generatoren effizienter machen. Die Weiterentwicklung von Isolationssystemen durch Einsatz von Nanopartikeln bietet das Potenzial, Generatoren bei gleicher Baugröße mit größerer Leistung und verbessertem Wirkungsgrad zu betreiben. Dies eröffnet die Möglichkeit, wirkungsgrad- und leistungssteigernde Maßnahmen an Kraftwerksblöcken mit reduziertem Erneuerungsaufwand an den Generatoren durchzuführen. Mehr…

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Newsletter?
Dann senden Sie uns bitte eine E-Mail.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von KraftwerkForschung